Tarifverträge

DGB/BZA Tarifvertrag

Der Bundesverband Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen e.V. (BZA) und die Tarifgemeinschaft des DGB (IG Metall, ver.di, IG BCE u.a.) haben sich im Jahr 2003 auf einen gemeinsamen Tarifvertrag geeinigt. 

Mit diesem Schritt wurde der Grundstein für die Anerkennung der Zeitarbeit in Wirtschaft und Gesellschaft gelegt. Nach der Fusion des BZA mit dem Verband Mittelständischer Personaldienstleister (AMP) entstand der Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e.V. (BAP).

Im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung wenden wir den BZA-Tarifvertrag als Grundlage für die Zusammenarbeit mit unseren externen Mitarbeitern an.

Haben Sie Fragen zum Tarifvertrag? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung - wir beraten Sie gerne!

Tarifverträge über Branchenzuschlag

Im Mai 2012 haben sich die Arbeitgeberverbände der Zeitarbeit zunächst mit der IG Metall und kurz darauf mit der IG BCE auf Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der jeweiligen Industrie geeinigt. Diese traten bereits am 01.11.2012 in Kraft.

Seitdem wurden ähnliche Regelungen mit weiteren Gewerkschaften vereinbart, die im Laufe des ersten Halbjahres 2013 Geltung erlangen. Die Branchenzuschläge basieren auf den bisher vereinbarten Tarifentgelten und sehen Zuschläge in fünf Stufen vor.

Hier finden Sie die aktuellen Tarifverträge über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen: